CDU-Fraktion: Bestellbus als innovative Erweiterung des ÖPNV

30.10.2018

Die CDU-Fraktion Essen hält den geplanten Bestellbus für eine innovative Erweiterung des öffentlichen Personennahverkehrs, der nicht nur unabhängig von Haltestellen und Fahrplänen ist, sondern auch flexibel und individuell von den Kunden per App bestellt werden kann. Gerade beim Einsatz in verkehrsschwachen Zeiten stellt der Bestellbus eine attraktive Alternative zum Auto dar.

CDU-Ratsherr und Mobilitätsexperte Ulrich Beul unterstützt den Einsatz eines sogenannten Bestellbusses ähnlich dem Duisburger Model 'MyBus': „Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Essen berät in diesem Jahr schwerpunktmäßig über das Thema Mobilität in Essen. Mit Aufnahme von Essen als „Lead City“ in das Bundesförderprogramm „Saubere Luft“, hat das Thema der Mobilität in Essen einen tollen Impuls erfahren. Zu den von uns favorisierten Maßnahmen aus dem Masterplan Verkehr, der in der letzten Ratssitzung verabschiedet wurde, gehört auch der nun von der Ruhrbahn geplante Bestellbus ähnlich dem Duisburger Modell 'MyBus'. Der Bus auf Bestellung ist eine attraktive Alternativ im Gesamtgefüge des öffentlichen Nahverkehrs in Essen. Hiermit können auch Lücken vor allem in den verkehrsschwachen Zeiten füllen. Großer Vorteil ist die ungebundene, flexible kundenstandortorientierte Einsatzmöglichkeit, die sich ganz am Standort des Kunden orientiert. Insofern hoffen wir, dass die Bezirksregierung dem Planentwurf der Ruhrbahn GmbH zustimmt und Essen eine zukunftsfähige Mobilitätsform dazugewinnt.“